Aktuelles

Hier finden Sie Neuigkeiten vom Selbstvertretungs-Zentrum. Zum Beispiel: Veranstaltungen die bald stattfinden, freie Plätze bei Angeboten, Veränderungen im Team oder im Büro, einfach alles, was wir mit anderen teilen wollen.


Das Selbstvertretungszentrum sucht ein oder zwei Praktikant_innen

Die Selbstvertreter_innen haben eine Videobotschaft verfasst.

In dem Video wird erklärt warum und für was wir Praktikant_innen suchen.

Wenn Sie Interesse an einem Praktikum haben,
schicken Sie uns Ihren Lebenslauf mit Foto und kurzem Bewerbungs-Schreiben in Leichter Sprache an: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!

___________________________________________________________________________________

Das Arches Projekt

Was ist Arches?

Es ist international, also es sind mehrere Länder dabei. Da gab es einen Austausch, bei dem die anderen Länder in Wien waren. Die machen das Projekt auch in anderen Ländern in anderen Museen.

Das ist die End-Veranstaltung von Arches.

Wer ist bei Arches dabei?

Es sind immer an die 20 Personen dabei. Alle haben eine Beeinträchtigung. Fünf davon sind Menschen mit Lernbehinderungen. Andere sind blind. Es gibt auch eine Person, die gehörlos ist.

Das ist Iris Kopera beim Malen.

Was ist das Ziel von Arches?

Das Ziel ist Kunst barrierefrei zu machen.
Es gibt eine Homepage. Wir überprüfen die Texte, die auf der Homepage stehen. Die Texte beschreiben Bilder und Ausstellungen.
Wir machen auch Wegbeschreibungen, wie man zu den Bildern findet.
Wir überprüfen ob die Barrierefreie Kunst auch wirklich barrierefrei ist. Bei jedem Treffen gibt es eine Führung in leichter Sprache.

Was haben wir gemacht?

Ein kleiner Überblick, was wir gemacht haben.
Es waren viele Dienstage, an denen wir uns getroffen haben. Wir haben uns alle gut verstanden. Es waren viele Diskussionen.
Es waren Unterstützerinnen dabei, die uns geholfen haben. Es waren auch Dolmetscher dabei. Es wurde in Englisch übersetzt, wenn es gebraucht worden ist.
Wir haben Bilder ausgearbeitet. Diese Bilder wurden dann erklärt, damit es jeder versteht. Es war immer sehr lustig.
Dann haben wir auch ein Relief erarbeitet. Das ist ein Tast-Objekt. Man kann es berühren und drücken. Dann erklärt eine Stimme das Bild.
Es ist auch ein spezieller Bildschirm gemacht worden. Der steht dann auch im Museum. Da kann man das Bild auch sehen. Wenn man darauf drückt, bekommt man Informationen zu dem Bild. Man kann es in großer Schriftgröße lesen. Auch in verschiedenen Farben. Oder man kann es sich in leichter Sprache vorlesen lassen.

Das ist ein Tast-Objekt.

Es ist auch eine App entwickelt worden. Das ist ein Programm, das man sich auf das Handy laden kann.
Wir haben viele Bilder in Ausstellungen angeschaut.

Was lernen wir daraus?

Das Projekt Arches ist am 4. Juli 2019 beendet worden.
Es wird jetzt auch barrierefreie Führungen geben. Abwechselnd für gehörlose Menschen, sehbeeinträchtigte Menschen und Menschen mit Lernschwierigkeiten.
Arches ist ein super Projekt.
Das Bild hat Iris Kopera während Arches im Kunsthistorischen Museum gemalt.
Es hängt jetzt in einem Büro des Museums.

Die Idee zu diesem Bild hatte Iris Kopera durch einen anderen Künstler.

Das ist die Internet-Seite von Arches: www.arches-project.eu/de

Bericht von Iris Kopera

_________________________________________________________________________

Bericht über das 10 Jahre WiG Fest am 2. Juli 2019

Der Fördergeber des Selbstvertretungszentrums ist die WiG - Wiener Gesundheitsförderung.

Am 2. Juli 2019 fand ein 10-jähriges Jubiläum der Wiener Gesundheitsförderung in der Treustraße im 20. Bezirk statt. Treffpunkt war um 14 Uhr 45 oberhalb bei der Friedensbrücke U4 mit dem Selbstvertretungszentrum Wien Simmering. Günther, Maria, Iris, Mira - unsere neue Unterstützerin -  begleiteten uns. Ossi kam etwas später.

Beim Eingang befand sich ein Glücksrad mit verschiedenen Symbolen. Es wurden Fragen gestellt und wir beantworteten sie. Jede/r konnte das Glücksrad drehen und gewann kleine Preise. Danach fuhren wir ins erste Obergeschoss und wurden von den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern von der WiG Wiener Gesundheitsförderung Herr Dennis Beck und Frau Daim Martina herzlichst begrüßt.

Es gab belegte Brote, Aufstriche und Getränke wie Apfelsaft, Orangensaft, Birnensaft und Tee, Apfelstrudel, kleine Snacks, Desserts, Kompott und Nussschokolade. Kaffee und Kuchen befanden sich im hinterem Raum.

Es wurde geplaudert und gelacht. Günther, Maria und Mira verabschiedeten sich nach zwei Stunden und fuhren nach Hause. Ossi und Iris blieben noch.

Es war ein sehr gelungenes 10 Jahre WiG Fest und wir hoffen, dass die WiG noch viele Jahre bestehen bleibt.

Bericht von Maria Schwarr

Das sind Günther Leitner und Maria Schwarr vom Selbstvertretungszentrum Wien.